Programmübersicht

Finden Sie unter dem nachfolgenden Button das Hauptprogramm.

Unter folgendem Button finden Sie das Vorprogramm:

Weiterbildungsforum

Schwerpunktthemen der 
57. Jahrestagung der
Deutschen Gesellschaft für Phlebologie

Schwerpunktthemen:

Diagnostik der Varikose:

  • aktuelle bildgebende Verfahren
  • indirekte Verfahren

Therapie der Varikose:

  •    endoluminal thermisch
  •    endoluminal nicht-thermisch
  •    Operativ klassisch
  •    Beckenvenen, Rezidive, Malformationen
  •    Sklerosierung
  •    Kompression
  •    Tumeszenz
  •    Posttherapeutische  Nachversorgung

Thromboembolie

  •    Diagnostik und Differentialdiagnose
  •    Aktuelle Therapiestandards
  •    Thrombophlebitis
  •    Post-thrombotisches Syndrom
  •    Hämostasiologie

Ulcus cruris

  •    Differentialdiagnose
  •    Operative und konservative Therapie

Dermatologische Angiologie

Lymphologie

  •    Lymphödem
  •    Lipödem,
  •    Adipositas

Phlebologie und……

  •    Grundlagenforschung
  •    Hausarztpraxis
  •    Gynäkologie,
  •    Onkologie
  •    Falldemonstrationen,
  •    Fehlermanagement,
  •    Berufspolitik
  •    Pflegefachtagung  Die therapieresistente Wunde – zertifiziert
  •    Grund- und Vertiefungskurs Phlebologieassistent/in

Programm Crashkurs Phlebologie 2015
23.09.2015 von 9.00 bis 13.00 Uhr
Welcome Kongresshotel Bamberg

Vorsitzende: T. Görge, Münster;  S. Reich-Schupke, Bad Oeynhausen

Teil 1 – Pathophysiologie und Klinik – 9:00-9:45
9:00 Begrüßung
S. Reich-Schupke, Bad Oeynhausen

9:00 Chronische venöse Insuffizienz – Dr. Guido Bruning, Hamburg

9:15 Thrombophlebitis, Thrombose und Lungenembolie
J. Schimmelpfennig, Burgebrach

9:25 Angiodysplasien
B. Kahle (Lübeck)

9:35 Lipödem, Lymphödem, Lipohypertrophie
S. Reich-Schupke (Bad Oeynhausen)

Kaffeepause – 9:45-10:00

Teil 2 – Diagnostik – 10:00-10:45
9:45 Doppler & Duplex der Beinvenen
E. Mendoza (Wunstorf)

10:00 Wann ist welche weitere Bildgebung sinnvoll? – MRT/ CT etc.
I. Flessenkämper (Berlin)

10:15 Labordiagnostik in der Phlebologie – D-Dimere, Thrombophilie, Hämophilie etc.
R. Bauersachs (Darmstadt)

Kaffeepause – 10:45-11:00

Teil 3 – Grundlagen zur Therapie Teil I – 11:00-11:45
11:00 Kompression – wann was wie?
M. Jünger (Greifswald)

11:10-Sklerotherapie der Varikose
T. Görge (Münster)

11:20 Operative Therapie der Varikose
A. Mumme, Bochum

11:30 Endoluminale Therapie der Varikose
K. Hartmann, Freiburg

Kaffeepause – 11:45-12:00

Teil 4 – Grundlagen zur Therapie Teil II – 12:00-13:00
12:00 Medikamentöse Therapie der CVI
R. Murena-Schmidt, Köln

12:15 Therapie Thrombose, Thrombophlebitis & Lungenembolie
J.  Schimmelpfennig, Burgebrach

12:30 Therapie des Lymphödems & Lipödems
C. Schwahn-Schreiber, Otterndorf

12:45 Therapieoptionen bei Angiodysplasien
H.-P. Berlien, Berlin

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Logos Crashkurs2

Programm Update Phlebologie 2015
23.09.2015 von 13.45 bis ca. 17.30 Uhr
Welcome Kongresshotel Bamberg

Vorsitz: F. Pannier, Horst Gerlach

13.45 Uhr: Begrüßung
F. Pannier, Köln/Bonn

13.50 Uhr: Oberflächliche Venenthrombose – wann welche Therapie?
H. Gerlach, Mannheim

14.15 Uhr: Zyanoacrylatkleber zur Behandlung der Stammvarikose – Ergebnisse und Limitationen
G. Lengfellner, Regensburg

14:40 Uhr: Kaffeepause

14:55 Uhr: Neue orale Antikoagulanzien (NOACs) im Vergleic
J. Harenberg, Mannheim

15.20 Uhr: Langzeittherapie der thromboembolischen Erkrankungen. Indikationen und Risiken
R. Bauersachs, Darmstadt

15:45 Uhr: Kaffeepause

16.10 Uhr: Sklerosierungstherapie – ein Update
F. Pannier, Köln/Bonn

16.35 Uhr: Kompressionstherapie – offene Fragen
E. Rabe, Bonn

16:50 Uhr: Neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der TVT und der LE
V.  Hach-Wunderle, Frankfurt

17.20 Uhr: Zusammenfassung der Sitzung
H. Gerlach, Mannheim

 

Mit freundlicher Unterstützung von

medi_cmyk

Programm Pflegefachtagung 2015
25.09.2015 von 9.00 bis 16.30 Uhr
Welcome Kongresshotel Bamberg

Die „therapieresistente“ Wunde – voneinander lernen!

Oftmals erleben wir im klinischen Alltag chronische Wunden, die einfach nicht heilen wollen. In vielen Fällen, lassen sich durch eine solide Basisdiagnostik und eine gezielte erweiterte Diagnostik orientiert an den Alarmzeichen der Wunden, Hinweise auf die zu Grunde liegende Problematik finden. Werden diese Problemstellen konkret angegangen, so lässt sich manchmal in wenigen Wochen ein scheinbares Wunder erreichen, auf das in Monaten oder gar Jahren zuvor vergeblich gehofft wurde. – Diese Pflegefachtagung möchte sich „therapieresistente“ Wunden vornehmen und mit Ihnen gemeinsam, mögliche Knackpunkte, Alarmzeichen und Stolpersteine praktisch ausgerichtet beleuchten.

Die Tagung ist bei der DGfW (Deutschen Gesellschaft für Wundheilung und Wundbehandlung e.V.) und ICW (Initiative Chronische Wunden e.V.) rezertifiziert als auch bei der RbP (Registrierung beruflich Pflegender GmbH) registriert.

 

Mit freundlicher Unterstützung von

Bauerfeind  medi_cmyk

 

Unter dem folgenden Button finden Sie den Programmflyer der Pflegefachtagung

Programm Weiterbildungsforum 2015
24.09.2015

Vorsitz: T. Görge, Münster

Begrüßung: Wie werde ich Phlebologe?
Markus Stücker, Bonn

Phlebologie im Krankenhaus

(a) Dermatologische Station:
Kurs Ulkustherapie: Welche Wundauflage wann? Differentialdiganosen?
Kompression
E. Valesky, Frankfurt a. Main;  T.Görge, Münster

(b) Chirurgische Station:
Vortrag: Valvuloplastie, Rezidiv-Krossektomie, Notfallmanagement
D. Mühlberger, Bochum

(c) Internistische Station / Angiologie
Vortrag arterieller Doppler/Duplex der Beine
H. Lawall, Hamburg

Pause 15.45 – 16.15

3) Phlebologie in der Praxis

Vorsitz: T. Mattausch, Leipzig

(a) Hautpraxis: Endovenöse Techniken, was – wann- warum und wie führe ich eine Praxis wirtschaftlich erfolgreich (Verträge, Organisation)
K. Hartmann, Freiburg

(b) Chirurgische Praxis: Stripping-OP
M. Kiderlen, Freiburg

(c) Angiologische Praxis: Duplex der Beinvenen und TVT-Ausschluß (eventuell Live
am Teilnehmer aus dem Auditorium?)
E. Mendoza, Wunstorf

4) Selbstzahlerleistungen in der Phlebologie
F.X. Breu, Rottach-Egern

Fortbildungen zum Phlebologieassistenten
23. – 26.09.2015
Basis- und Vertiefungskurs

Anmeldungen Ihrer Mitarbeiter und weitere Informationen erhalten Sie
beim Sekretariat der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (sekretariat@phlebology.de) unter Tel.: +49 (0) 228-28716959.

 

Basiskurs

Mittwoch, den 23.9.2015

11:00 Uhr Begrüßung / Einführung
R. Murena-Schmidt, Köln; H. Altenkämper, Pletternberg

11:15 Uhr Anatomie und Physiologie des Gefäßsystems: Venen
D. Mühlberger, Bochum

12:00 Uhr Pause

12:15 Uhr Anatomie und Physiologie des Gefäßsystems: Lymphwege und Arterien
B. Kahle, Lübeck

13:00 Uhr Erkrankungen der Venen: Pathophysiologie, Stadieneinteilung, H. Altenkämper, Pletternberg

13:45 Uhr Erkrankungen der Venen: Anamnese, Thrombose, Thrombophlebitis
R. Murena-Schmidt, Köln

14:30 Uhr Kaffeepause

14:45 Uhr Erkrankungen der Lymphwege / Lipödem
G. Färber, Hamburg

15:30 Uhr-16:15 Uhr Chronische Wunden , einschließlich Hygiene und Mikrobiologie
Fr. Kirchner


Donnerstag, den 24.9.2015

9:00 Uhr Begrüßung / Einführung
R. Murena-Schmidt, Köln; H. Altenkämper, Pletternberg

9:15 Uhr Funktionelle Untersuchungen, LRR/ PPG, VVP, Phlebodynamometrie
H. Altenkämper, Pletternberg

10:00 Uhr Dopplersonographie, farbcodierte Duplexsonographie
E. Mendoza, Wunstorf

11:00 Uhr Pause

11:15 Uhr Interventionelle Therapie, ELVT, Venefit Fast Closure u.a.
F. Pannier, Bonn

12:00 Uhr Kompressionstherapie
S. Reich-Schupke, Bad Oeynhausen

12:45 Uhr Mittagspause

13:30 Uhr Sklerotherapie, inklusive UGFS
R. Murena-Schmidt, Köln

14:15 Uhr Operative Verfahren
D. Mühlberger, Bochum

15:00 Uhr Pause

15:15 Uhr Erkrankungen der Arterien
Hr. Augustin

16:00 Uhr Wundbehandlung, Schwerpunkt Ulcus cruris
G. Gallenkemper, Duisburg

16:45 Uhr Verabschiedung
R. Murena-Schmidt, Köln; H. Altenkämper, Pletternberg

 

Vertiefungskurs

Freitag, den 25.09.2015

9:00 Uhr Begrüßung
R. Murena-Schmidt, Köln; H. Altenkämper, Pletternberg

9:15 Uhr Klinische Diagnostik und apparative Diagnostik venös DD von Beinschwellungen
H. Altenkämper, Pletternberg

10:15 Uhr Adipositas und Ödeme
G. Färber, Hamburg

10:45 Uhr Pause

11:00 Uhr Art. Gefäßerkrankungen klinische und apparative Diagnostik
T. Hertel, Zwickau

11:45 Uhr Parcours Praktische Übungen zur venösen und arteriellen apparativen Diagnostik
H. Altenkämper, Pletternberg; T. Hertel, Zwickau

13:15 Uhr Mittagspause

14:00-16:00 Uhr Parcours Farbduplexsonographie mit praktischen Übungen
E. Mendoza, Wunstorf; R. Murena-Schmidt, Köln

 

Samstag, 26.09.2015

9:00 Uhr Begrüßung
R. Murena-Schmidt, Köln

9:05 Uhr Praktische Aspekte der Wundbehandlung, Kompression/Zusammenfassung
S. Reich-Schupke, Bad Oeynhausen

09:30 Uhr Parcours Physikalische Therapie, Kompressionstherapie, kurze theoretische Einführung mit den wichtigsten Inhalten inklusive UC und Wundauflagen, S. Reich-Schupke, Bad Oeynhausen;  G. Gallenkemper, Duisburg

11:30 Uhr Kaffepause

11:45 Uhr Sklerotherapie inkl. UGFS und Schaumherstellung
R. Murena-Schmidt, Köln

12:15 Uhr Parcours Operative und endovaskuläre Therapieverfahren und Assistenz
D. Mühlberger, Bochum;  A. Mumme, Bochum; L.  Schuler, Freiburg

13:30 Uhr Mittagspause

14:15 Uhr EBM,GOÄ, ICD ,Organisation einer Phlebologischen Sprechstunde
H. Gerlach, Mannheim

14:35 Uhr QMS, Venenkompetenzzentrum
H. Kugler

15:00 Uhr Verabschiedung, Aushändigung der Teilnahmebescheinigung, R. Murena-Schmidt, Köln; H. Altenkämper, Pletternberg

Rahmenprogramm

Wir möchten Sie herzlich zum folgenden Rahmenprogramm einladen:

Feierliche Eröffnung am 23.09.2015 ab 18 Uhr in der Konzert- und Kongresshalle

Get-Together am 23.09.2015 ab 19.30 Uhr in der Industrieausstellung in der Konzert- und Kongresshalle

Phlebo-Party am 23.09.2015 ab 21.00 Uhr im Plückers des Welcome Kongress Hotels

Festabend am 25.09.2016 ab 19.30 Uhr in der brose Arena (Forchheimer Straße 15, 96050 Bamberg)

 

Stadtführungen für Bamberg-Interessierte…

Exklusiv für Kongressteilnehmer (kostenfrei):

Donnerstag, 24.09.2015:  14.00-16.00 Uhr: Von Quacksalbern und Wundärzten (weitere Informationen hier)

Freitag, 25.09.2015, 14.00-16.00 Uhr: Frauengeschichten (weitere Informationen hier)

Treffpunkt: Infozelt vor der Konzerthalle, bitte seien Sie 10 Minuten früher am Treffpunkt

Allgemeine Stadtführung der Stadt Bamberg (kostenpflichtig):

Täglich 10.30-12.30 Uhr und 14.00-16.00 Uhr:Faszination Weltkulturerbe (weitere Informationen hier)

Kosten: 7€

Treffpunkt: Touristinfo, Geyerswörthstraße 5, 96047 Bamberg